Gedanken des Monats August 2008 - “Glaubenssätze” …..im Alter nimmt das Sehvermögen ab und man hört auch schlechter…..an einer Beziehung muss man arbeiten damit sie glücklich ist…..mit vollem Bauch soll man nicht schwimmen gehen…..wenn man in der Nacht die Eule schreien hört stirbt jemand….. ohne Fleiß kein Preis…..Pfauenfedern bringen Unglück…..ab dem 60. Lebensjahr fangen die Wehwehchen an…..Männer können nicht treu sein….. …..wir sind im Alltag ständig mit Glaubenssätzen konfrontiert und sehr oft übernehmen wir Menschen diese unreflektiert…..Glaubenssätze können einschränken…..und einengen…..und wir lassen zu dass Glaubenssätze unsere Wirklichkeit kreieren….. zum Glück gibt es ja neben der langen Liste der einschränkenden Glaubenssätze auch Sätze wie „die Zeit heilt alle Wunden“……oder „die Weisheit nimmt mit dem Alter zu“….. …..ein besonderes Beispiel für die Wirkung bzw. das Fehlen von Glaubenssätze ist die Geschichte eines kleinen Kindes irgendwo im Dschungel, dass bei einem Unfall einen Finger verloren hatte…..durch seine Beobachtungen von Echsen, deren Gliedmaßen nachwachsen können, und durch das Fehlen von Erzählungen oder Dogmen wuchs dem Kind der Finger nach…..ganz selbstverständlich….. …..eine schöne Geschichte…..ob sie wahr ist ? …..ich bin überzeugt davon dass es möglich ist….. …..für viele Menschen ist ein Freitag der 13. immer noch ein Tag des Pechs…..oder „Frau“ stellt fest dass sie betrogen wurde – für sie völlig logisch - weil „Männer können nicht treu sein“….. ……für mich geht es darum sich mit den eigenen Glaubenssätzen auseinander zu setzen…..sonst werden wir irgendwann gezwungen sein uns damit zu beschäftigen wenn die Glaubenssätze wirken und uns Schwierigkeiten bereiten….. …..und wie ?.....indem sie den eigenen Glaubenssätzen Zeit widmen, die dahinter stehenden Ängste oder Themen aufarbeiten…..die Glaubenssätze verändern oder ganz einfach streichen…..die, die sie behindern, einengen oder handlungsunfähig machen…..und die, die brauchbar sind dürfen sie bewusster leben und einsetzen….. …..vielleicht haben sie Lust bekommen ihre eigene Glaubenssatz – Landschaft zu zerpflügen, umzuackern und auszumisten ?!?..... …..und denken sie daran  – „alles hat einen Anfang und ein Ende“…..!?! Birgit Gruber
2008 - 2017 © Copyright - www.heilungsarbeit.at -  All Rights Reserved
Birgit Gruber, A-4652 Fischlham, Kirchenstraße 21   +43 (0) 676 56 17 150  
birgit-gruber@heilungsarbeit.at Gedanken Home Home Birgit Gruber Birgit Gruber Ausbildungen Ausbildungen Veranstaltungen Veranstaltungen Gedanken Gedanken www.heilungsarbeit.at