2008 - 2017 © Copyright - www.heilungsarbeit.at -  All Rights Reserved
Birgit Gruber, A-4652 Fischlham, Kirchenstraße 21   +43 (0) 676 56 17 150  
Gedanken des Monats Juli 2011 - “Zukunft und Visionen” Zunächst möchte ich mich an dieser Stelle herzlich für die schönen Rückmeldungen zu den Gedanken des Monats Juni über den großartigen Künstler Yusuf Islam bedanken…ich freue mich sehr dass einige Menschen genauso beeindruckt von ihm und seiner Musik sind… Übrigens gibt es da aus meiner Sicht noch eine Menge anderer Musiker, die mit Sicherheit Aufmerksamkeit  verdienen: Jimi Hendrix - dessen leidenschaftliches Gitarrespielen sehr inspirierend ist…oder die Musiker vom Buena Vista Social Club - wie Rubén González oder Ibrahim Ferrer, um nur einige zu nennen - Cuba, die Hingabe an die Musik und das Leben, die Einfachheit und Klarheit der Musik - übrigens ein großartiger Musikfilm, der Lust auf Cuba und Tanzen macht… …The Doors mit Jim Morrison, dessen Texte Poesie und Provokation in einem sind…genauso die "Kultfigur" Marilyn Manson" - ein Musiker, der aus meiner Sich (besonders in seinen Anfängen) einiges anzubieten hat; ungeachtet dessen, ob man seine Musik mag ist der Mensch erfahrenswert… …Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.(Victor Hugo) So, jetzt aber zu meinen Gedanken, die sich diesmal um das Thema Zukunft und Visionen drehen… Mir begegnen sehr oft Meinungen und Visionen von Menschen, die vom Sieg der Liebe und dem Vernichten des Bösen handeln. Viele Menschen sehen im Sieg der Liebe das Ziel der Menschheit, viele betrachten das also als unsere Bestimmung… Eine Vision sehen wir allgemein als das innere, vorgestellte Bild, das meistens auf die Zukunft bezogen ist… und in dieser Vorstellung erleben sich Menschen sehr oft in Frieden und Liebe lebend, das Böse besiegt habend - so ein bisschen wie die Idee vom Paradies… Ich denke dass diese Vorstellung grundsätzlich ganz in Ordnung ist, dass aber der Weg das Ziel ist und dass das Ziel eine andere Form von Liebe darstellt, als viele Menschen derzeit glauben…die Einheit ist Alles und Nichts - die Vereinigung aller Gegensätze, die ultimative Mitte…ein durchaus spannendes Gedankenspiel ist, sich die Mitte mancher Gegensätze wie z.B. bei Mann-Frau vorzustellen…das gibt es ja auch in einer Form bereits in der Natur… Auch bin ich überzeugt davon, dass es sowieso nur einen (1) Weg gibt… es ist einfach nur eine Frage der Zeit bis wir alle unsere Bewusstseins-Prozesse durchgemacht haben, die uns dann zur Vereinigung bringen… Mit jedem Sterben beginnt ein neues Leben, mit jeder Katastrophe werden Energien frei, die dazu dienen, das Gleichgewicht herzustellen… Letzten Endes können wir gar nichts "falsch" machen, wir machen nur Umwege…das Ziel aber steht fest… Ich bin mir durchaus bewusst dass diese Aussage gefährlich sein könnte, weil daraus abgelesen werden kann, dass man dann einen Freibrief hat um zu tun, was man möchte, ohne Rücksicht auf Verlust oder andere Wesen…und ich denke dass es auch so ist…allerdings werden wir sowieso durch unsere Seele, das Spiegelgesetz, das Gesetz der Anziehung und ähnliche Prinzipien der Welt ständig darauf aufmerksam gemacht, ob wir unseren Seelenweg gehen oder ein paar Umwege machen…und eines Tages kommt jeder ans Ziel… Jeder einzelne Mensch trägt durch sein Denken, Handeln und Fühlen dazu bei, dass wir uns zur Einheit entwickeln…ganz gleich was er getan hat, tut oder tun wird…es ist nur eine Frage des Lernens und der Entwicklung…manche Menschen lernen es nie - na ja, dann eben in einem nächsten Leben ??!!... Für mich ist das Wissen dass es nur einen Weg gibt sehr beruhigend, klar und tröstend…und ich weiß, dass es eben nur eine Frage der Zeit ist…natürlich plädiere ich für einen achtsamen Umgang mit sich selbst, den Mitmenschen, dem Planeten…schon alleine deswegen weil wir in einer Zeit leben, die ich als eine Hochkultur bezeichne…und es wäre doch schön wenn unsere Hochkultur sich zu einem echten Hoch entwickelt…und sonst fangen wir eben wieder von vorne an… Auch lässt meine Wissen um diesen einen Weg Handlung- Spielraum für Umwege, Wiederholungen und vor allem für ein selbst bestimmtes Leben… Ich bin du und du bist ich - und was dann noch bleibt ist : ich bin… In diesem Sinn wünsche ich uns allen einen wunderschönen Alltag…alles Liebe ! B.G.
birgit-gruber@heilungsarbeit.at Gedanken Home Home Birgit Gruber Birgit Gruber Ausbildungen Ausbildungen Veranstaltungen Veranstaltungen Gedanken Gedanken www.heilungsarbeit.at